Rosenmontag ist der höchste Feiertag im Schlumberland !

Fußgruppen beim Rosenmontagszug

Am Rosenmontagmorgen um 7 Uhr 11 treffen sich die Narren auf dem Marktplatz zum „Weckruf“. Mit Musik voran ziehen die Narren zum Prinzenpalais um ihren Prinzen zu wecken. Anschließend geht es dann mit dem geweckten Prinzen zum Prinzessinenpalais, um dabei zu sein, wenn der Prinz seine Prinzessin zum höchsten Staatsfeiertag „wachküßt“ !! Als "Belohnung" für das närrische Volk, das sehnsüchtig auf den Kuss gewartet hat, lässt das Prinzenpaar Leckeres auf seine Schlumber-Untertanen regnen.

Motivwagen beim Rosenmontagszug

Der Rosenmontagszug, der sich am frühen Nachmittag (Start 14:01 Uhr Evangelische Kirche) durch die Straßen und Gassen Seligenstadts schlängelt, ist weit über die Grenzen hin bekannt und mit bis zu 100 Zugnummern der größte, schönste und originellste Zug in der Region, zu dem sich rund 40- bis 50.000 Zuschauer einfinden. Stolz sind die aktiven Seligenstädter Fastnachter und der Heimatbund als Dachorganisation darauf, dass alles - ohne kommerzielle Werbung und Bezahlung - in der Freizeit, in ehrenamtlicher Arbeit geschaffen wird.

Einladung: (in Mundart)  In Selistadt is stets was los,do feiert Fassnacht Kloa und Groß, von de Oma bis zum Hund, is alles narrisch - kunterbunt,nur Du - Du warst bis jetzt net doa, komm doch oafach - gugg Dir’s oa !!!